Amt Siek

?

Kopfbereich / Header

Bürger + Gemeinde

Übersicht von Veranstaltungen und Meldungen

Sie sind hier: Bürger Gemeinden / Politik

Auszug - Haushaltssatzung nebst Haushaltsplan, Investitionsplan und Stellenplan 2014 des Amtes Siek  

Sitzung des Amtsausschusses Nr. 6/2013-2018
TOP: Ö 9
Gremium: Amtsausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 27.11.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:30 Anlass: Sitzung
Raum: Braaker Krug
Ort: Spötzen 1, 22145 Braak
2013/001/016 Haushaltssatzung nebst Haushaltsplan und Investitionsplan 2014 des Amtes Siek
     
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Sitzungsvorlage
Verfasser:Susanne KuplichAktenzeichen:20.21.10
Federführend:Fachbereich I Bearbeiter/-in: Kuplich, Susanne

Herr Reinhard Schacht gibt einen Sachstandsbericht zum Amtshaushalt 2014 und erläutert den Ergebnisplan. Dabei geht er insbesondere auf die Höhe der Amtsumlage und die Liquidität der Amtskasse ein. Der Finanzausschuss schlägt eine Senkung der Amtsumlage auf 10,0 v.H. vor.

 

Herr Peter Rathjen dankt als Finanzausschussvorsitzender der Gemeinde Hoisdorf für die Amtsumlagensenkung.

 

Nach Sachvortrag von Herrn Reinhard Schacht erläutert Herr Jürgen Westphal als Personalausschussvorsitzender den Stellenplan anhand des allen Amtsausschussmitgliedern vorliegenden Organigramms.

 

Zum Produktkonto 612000.5313000 „Zuweisung an die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein“ berichtet der Amtsvorsteher, dass es sich bei der Summe in Höhe von 44.200 € um den maximalen Zuschussbetrag handelt. Zunächst werden die Ausschreibungsunterlagen abgefordert. Sobald diese Ausschreibungsunterlagen und 3 Angebote vorliegen, wird die genaue Höhe seitens des Amtsausschusses endgültig festgelegt.          


Der Amtsausschuss fasst folgenden Beschluss:

 

1)      Der Amtsausschuss beschließt die Haushaltssatzung 2014 gemäß Anlage zur Urschrift. Die Amtsumlage wird mit 10,0 v.H. festgesetzt.

2)      Der Haushaltsplan 2014 und die mittelfristige Ergebnis- und Finanzplanung bis 2016 werden gebilligt.

3)      Der Betrag für erhebliche Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen gem. § 4 Abs. 5 GemHVO-Doppik wird auf 5.000 Euro festgelegt – siehe § 5 Haushaltssatzung.

4)      Es wird ein Höchstbetrag für unerhebliche über- und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen und Verpflichtungsermächtigungen gem. § 95 d GO in Höhe von 5.000 Euro festgelegt – siehe § 4 Haushaltssatzung.

5)      Dem Stellenplan in der vom Personalausschuss am 12. November 2013 beschlossenen Fassung wird zugestimmt.          

 


Abstimmungsergebnis:
Einstimmig dafür