Amt Siek

?

Kopfbereich / Header

Bürger + Gemeinde

Übersicht von Veranstaltungen und Meldungen

Sie sind hier: Bürger Gemeinden / Politik

Auszug - Bericht der Schulleitung  

Sitzung der Schulverbandsversammlung Stapelfeld Nr. 04/2013-2018
TOP: Ö 5
Gremium: Schulverbandsversammlung Stapelfeld Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 09.04.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 21:40 Anlass: Sitzung
Raum: Grundschule Stapelfeld, Bücherei
Ort: Von-Eichendorff-Weg 3, 22145 Stapelfeld

Frau Grot stellt Frau Lutz als Ihre Stellvertreterin vor.

 

Die Grundschule Stapelfeld hat im Sportabzeichen-Wettbewerb  vom Landessportverband Schleswig-Holstein e.V. den  4. Platz gewonnen. Der Preis von 150 € wird für die Neuanschaffung von Sportgeräten genutzt.

 

Die Grundschulkinder haben vor kurzem eine Musik-CD aufgenommen.

 

Mit dem „Rollstuhlkind“uft alles prima. Voraussichtlich ist das Kind bis zum Herbst auf den Rollstuhl angewiesen.

Die Lehrkraft Frau Kahle wurde im Februar dieses Jahres in den Ruhestand verabschiedet.

Frau Jokisch ist mit befristetem  Vertrag bis Sommer genau in den Stundenplan von Frau Kahle eingesprungen. Wie die Lehrkräftesituation ab dem kommenden Schuljahr aussieht wird vom Land im Mai bekanntgegeben.

 

Die jährliche Hauptinspektion von Spielplätzen wurde durch Herrn Heidtmann- Fachkraft für Arbeitssicherheit- durchgeführt. Der Bericht ist dem Protokoll beigefügt.

Ein Spielget aus dem Jahre 2003 wurde gesperrt. Ein ähnliches Spielgerät würde lt. Angabe von Frau Grot 3.000-6.000 € kosten.

Bei diesem Gerät muss der obere Teil komplett erneuert werden incl. Austausch der Leiter.

 

Beim 2. bemängelten Gerät  muss lediglich ein Balken ausgetauscht werden.

 

Nach den Osterferien beginnt das Fußballtraining. Hierfür werden die Tore des VSG benötigt. Der VSG hat die Tore mit auf den Vereinssportplatz genommen.

 

Gemäß Auskunft der Schulrätein Frau Blohm-Leu erfüllt Frau Paragnik nicht die Voraussetzung als Leiterin im Schul-Schwimmunterricht , da sie keine Lehrkraft ist. Der Schwimmunterricht musste daher letzte Woche abgesagt werden.

 

Frau Behlau als Lehrkraft hat eine entsprechende Schwimmbefähigung. Frau Blohm-Leu hat daher kurzfristig zwei zusätzliche Lehrerstunden genehmigt.

 

Somit wird Frau Behlau zusammen mit Frau Paragnik bis zu den Sommerferien den Schwimmunterricht leiten.

 

Frau Grot möchte zum neuen Schuljahr Frau Paragnik als ehrenamtliche Lehrkraft zusammen mit Frau Vonau für den Schwimmunterricht einsetzen, da die zugebilligten zusätzlichen Stunden vermutlich nur vorübergehend bewilligt wurden.

Die Angelegenheit  wird unter TOP 11 später im nicht öffentlichen Teil weiter beraten.

 

Die Grundschule Willinghusen ist seit 5 Jahren in allen Klassen mit Whiteboards ausgestattet. Die Schulleiterin Frau Bock wäre bereit, an einem Abend die technische Ausstattung der Schule zu zeigen. Nach kurzer Diskussion werden als Wunschtermine vom Schulverband der 26.05.14 um 20.00 Uhr und der 19.05.2014 um 15.30 Uhr genannt.

Frau Grot konnte bereits den Termin am Montag, den 19.05.2014, um 15.30 Uhr mit Frau Bock fest vereinbaren.

Die Einladungen werden zeitgleich mit dem Protokoll versandt.

 

Bereits im September letzten Jahres wurde eine Bedarfsumfrage seitens der Schule zu den Busfahrzeiten durchgeführt.

Demnach besteht am Montag und Mittwoch der Bedarf nach einer zusätzlichen Abfahrtszeit des Busses um 14.00 Uhr. Frau Grot fragt an, wann der Busfahrplan entsprechend geändert wird. Die Verwaltung wird um dringende Umsetzung gebeten, damit die Busabfahrtszeiten bei der Organisation der Stundenpläne für 2014/2015 berücksichtigt werden können. Ansprechpartner: Herr Schönefeld vom Kreis Stormarn, Tel.04531/1601492.

 

Die Musikanlage für die Sportanlage ist defekt. Das Gerät ist 10 Jahre alt. Eine Prüfung, was defekt ist, würde bereits 200 € kosten. Eine neue Anlage kostet ca. 1.000 -2.000 €.

Herr Gimpel wird daher gebeten, ein Preisangebot für eine schwingungsarme Musikanlage bei der Fa. Conradt in Wandsbek einzuholen und Herrn Schmidt vorzulegen.

Die Musikanlage wird zur Einschulungsfeier benötigt.

 

Weiter wird diskutiert, ob der Austausch des Sandes um die Spielgeräte und um die Sandkiste erfolgen soll. Alternativ könnte als „Fallschutz“ auch Rindenmulch verwendet werden. Der Sand ist jährlich auszutauschen. Rindenmulch müsste lediglich aufgelockert und nachgefüllt werden. Die Verwaltung wird um Klärung und Darstellung der Kosten gebeten.

 

Anmerkung der Verwaltung: Rindenmulch ist als Fallschutzmaterial zulässig. Nach Rücksprache mit der Fachkraft für Arbeitssicherheit wurde zu Bedenken gegeben, dass Rindenmulch mitunter chemisch behandelt sein kann oder zu Schimmelbildung neigen kann. Desweiteren wurde schon festgestellt, dass Rindenmulch vermehrt Ungeziefer anziehen kann.