Amt Siek

?

Kopfbereich / Header

Bürger + Gemeinde

Übersicht von Veranstaltungen und Meldungen

Sie sind hier: Bürger Gemeinden / Politik

Auszug - Bericht der Schulleitung  

Sitzung der Schulverbandsversammlung Stapelfeld Nr. 20/2013-2018
TOP: Ö 7
Gremium: Schulverbandsversammlung Stapelfeld Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 29.09.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 21:14 Anlass: Sitzung
Raum: Grundschule Stapelfeld, Musikraum
Ort: Von-Eichendorff-Weg 3, 22145 Stapelfeld

Die Schulleitung berichtet, dass:

 

- derzeit insgesamt 153 Schulkinder die Grundschule Stapelfeld besuchen. Hiervon kommen 59 Kinder aus Stapelfeld, 46 Kinder aus Brunsbek, 32 Kinder aus Braak, 10 Kinder aus Hamburg, 3 Kinder aus Barsbüttel, 1 Kind aus Rausdorf, 1 Kind aus Steinburg und 1 Kind aus Witzhave. Am 04.10.2016 und nach den Herbstferien kommt noch jeweils 1 Kind hinzu, sodass dann insgesamt 155 Kinder die Grundschule Stapelfeld besuchen.

 

- dieses Jahr 38 Kinder also je 19 Kinder pro Klasse eingeschult wurden.

 

- r dieses Schuljahr 105 OGS-Anmeldungen vorliegen.

 

- der FSJ´ler täglich bis 12.00 Uhr im Schulunterricht eingesetzt wird und nach seiner Pause bis 16.00 Uhr in das Schülernest geht.

 

- am heutigen Tage ein Schulfest auf dem Sportplatz stattfand.

 

- der Telefonempfang in der Schule teilweise sehr schlecht ist. Insbesondere im Schülernest kann kaum telefoniert werden. Um das „Empfangsproblem“ zu lösen, gab ein Mitarbeiter der Telekom die Empfehlung, die Telefonanlage vom Sekretariat in den EDV-Raum zu verlegen und jeweils in Richtung Sekretariat und Schülernest einen Verstärker anzubringen.

 

Die Schulleitung fragt an, wie die Fortbildungszeiten der Mitarbeiter der OGS gestaltet werden sollen. Wenn ein Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin der OGS an einer Fortbildung teilnimmt, können die Betreuungszeiten personell nicht abgedeckt werden. Aus der Mitte der Verbandsversammlung kommt der Vorschlag, am Jahresanfang Termine bekannt zu geben, an denen die OGS zu Fortbildungszwecken der Mitarbeiter geschlossen werden soll. Die Eltern können so frühzeitig eine andere Unterbringungsmöglichkeit organisieren.