Amt Siek

?

Kopfbereich / Header

Bürger + Gemeinde

Übersicht von Veranstaltungen und Meldungen

Sie sind hier: Bürger Gemeinden / Politik

Vorlage - 2014/005/052  

Betreff: TOP 14 - Sachstände
Status:öffentlichVorlage-Art:Sachstandsbericht
Federführend:Fachbereich III Bearbeiter/-in: Hagendorf, Henry
Beratungsfolge:
Bauausschuss der Gemeinde Siek Anhörung
11.06.2014 
Sitzung des Bauausschuss der Gemeinde Siek 07/2013-2018 (offen)   

Sachverhalt:
- Sanierung Hansdorfer Weg / Fichtenweg / Fasanenweg

Hierzu wird während der Sitzung berichtet.

 

- Straßenbeleuchtung

Die Errichtung der Straßenbeleuchtung entlang des Papendorfer Weges ist abgeschlossen. Die außerhalb der bebauten Ortslage befindlichen Laternen können getrennt geschaltet werden. Das Einschalten (inner und außerorts) erfolgt durch einen Dämmerungsschalter. Im Regelzustand schalten die außerorts befindlichen Laternen zeitgesteuert (z.B. 22.00) ab. Wird die Beleuchtung darüber hinaus benötigt, erfolgt dies über einen Schlüssel. Die Lampen leuchten dann bis zum Ausschaltimpuls des Dämmerungsschalters am nächsten morgen. Dem SV-Vorsitzenden wurden mehrere Schlüssel zur Verfügung gestellt. Gemeinde und Verwaltung verfügen ebenfalls über einen Schlüssel.

Die weiteren Umrüstungsarbeiten (LED) sind jetzt angelaufen. Im Bereich der „Alten Landstraße“ erfolgt zunächst eine Trennung des Versorgungsnetzes („Alte Landstraße“ / „Neue Straße“). Dadurch schaltet der Bereich „Alte Landstraße“ künftig einheitlich und kann unabhängig von der „Neuen Straße“ (schlechte Iso-Werte des Kabels) betrieben werden. Danach werden die neuen Lampenköpfe montiert.

Es wurde erneut eine Lampe im Gewerbegebiet angefahren. Ein Verursacher ist nicht bekannt.

 

- Erweiterung Lidl

siehe TOP 9

Im Rahmen eines Erschließungsplanes wäre es u.U. sinnvoll, die Schaltstelle, sowie das Erdkabel für die Straßenbeleuchtung (schlechte Iso-Werte) verlegen zu lassen.

 

- Papendorfer Weg

Die ausgeschriebenen Arbeiten sind weitestgehend abgeschlossen. Der Entwässerungsgraben zum Moor wird noch auf rd. 20m freigemacht und die Zulaufleitungen der Trummen werden freigespült. Der Muldenablauf wird etwas tiefer gesetzt (Restüberstand verbleibt für Sandfang.

Es sind insgesamt 7 Spursteine gerissen. Aufgrund der Verzahnung ist ein Austausch nur schwer möglich und zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu vertreten. Die defekten Steine wurden als Mangel aufgenommen. Der Auftraggeber behält sich bis zum Ablauf der Gewährleistung (4 Jahre) ein Austausch vor.

 

- Radwegeführung

Die Verkehrsschau fand am 27.05.2014 statt. Grundlage für die Entscheidungen waren nicht zuletzt die Aussagen im Bericht des Sicherheitsauditors.

Die Durchführung des Radweges durch den Grünstreifen am Wendehammer der Hauptstraße wird mitgetragen. Im Anschluss erfolgt durch Straßenmarkierung eine kurze „Richtungsvorgabe“ für den weiteren Radwegverkehr. Damit der Radwegverlauf angenommen wird, muss im Bereich EDEKA ein „Drängelgitter“ an geeigneter Stelle eingebaut werden.

 

Sofern im Kreuzungsbereich (L224 / Jacobsrade) gewünscht ist, dass das Freischalten einer Grünphase über eine alternative Schaltmethode (ggf. optisch, Kontaktschleifen lösen bei Radfahrern nicht aus), wäre dies zwischen dem Land und der Gemeinde zu klären.

 

Die Sperrflächen im Bereich der Hauptstraße / Großblöcken werden mitgetragen.

 

Die Benutzungspflicht des Radweges in der Alten Landstraße wird aufgehoben.

Die Ausführungen des Sicherheitsauditors zu diesem Bereich lagen der Verkehrsaufsicht ebenfalls vor. Es wurde daher angekündigt, den Zusatz „Radfahrer frei“ weiterhin zuzulassen. Das Schild Hauptstraße / Alte Landstraße wird ebenfalls entfernt.

 

Sanierung Mehrzweckhalle

Die Ausschreibung ist erfolgt, die Arbeiten beginnen kurzfristig.

Nach mehrfachem Ausfall der WW-Aufbereitung wurde festgestellt, dass hier mehrere Reparaturarbeiten notwendig sind (keine Leistung der eon-Wärme). Der Bürgermeister hat den Architekten gebeten, die Funktionstüchtigkeit der Anlage zu überprüfen.