Amt Siek

?

Kopfbereich / Header

Bürger + Gemeinde

Übersicht von Veranstaltungen und Meldungen

Sie sind hier: Bürger Gemeinden / Politik

Vorlage - 2017/002/192  

Betreff: Errichtung eines Gehweges entlang der K96
Status:öffentlichVorlage-Art:Sitzungsvorlage
Federführend:Fachbereich III Bearbeiter/-in: Hagendorf, Henry
Beratungsfolge:
Bau- und Finanzausschuss der Gemeinde Braak Vorberatung
27.11.2017 
Sitzung des Bau- und Finanzauschusses der Gemeinde Braak (offen)   
Gemeindevertretung Braak Entscheidung
11.12.2017 
Sitzung der Gemeindevertretung Braak (offen)   

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

Nachdem das Planfeststellungsverfahren zur Errichtung eines Radwanderweges östlich der Kreisstraße 96 nicht weiter verfolgt wird, wurde im Zusammenhang mit der Sanierung der K96 der Seitenstreifen nicht wieder befestigt (siehe auch Vorlage 2017/002/140).

 

An die Gemeinde wurde jedoch herangetragen, dass weiterhin Bedarf an einer fußläufigen Verbindung zwischen Röthbargweg und bebauter Ortslage besteht. In diesem Zusammenhang fanden zwischenzeitlich Termine vorort, sowie beim Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV) in Lübeck statt.

 

Aus Gründen der Verkehrssicherheit (z.B. Abstandsflächen) sah die ursprüngliche Planung einen teilweisen Verlauf des Weges hinter dem straßenbegleitenden Knick vor. Hier stehen jedoch keine öffentlichen Flächen zur Verfügung. In den Gesprächen wurde vom LBV avisiert, dass die Gemeinde Braak in eigener Kostenträgerschaft die Errichtung einer befestigten Gehwegfläche zwischen Straßenkante und Knick planen und nach Abschluss der erforderlichen Verwaltungsvereinbarungen bzw. des Baulastenvertrages errichten darf. Über dieses Ansinnen hat der Verkehrsausschuss des Kreises zwischenzeitlich auf seiner Sitzung am 06.11.2017 auch positiv entschieden.

 

Dem Honorarangebot des Büros GSP aus Bad Oldesloe i.H.v. brutto 14.986,42 € liegen überschlägig ermittelte anrechenbare Baukosten i.H.v. rd. 85.000 € zugrunde. Der notwendige Vermessungsaufwand wurde mit 2.915,50 € ermittelt. Ein entsprechendes Angebot des Büros Sprick & Wachsmuth liegt ebenfalls vor.

 

Parallel erstellt der LBV zur Zeit Planunterlagen zur Oberflächenentwässerung der K96. Die dafür ggf. notwendigen Leitungen liegen im Bereich des geplanten Gehweges. Die Planungen sind daher aufeinander abzustimmen.

 

An dieser Stelle erfolgt noch einmal der Hinweis, dass die o.g. Entwässerung der K96 und Teile der Braaker Ortsentwässerung (z.B. Dorfstraße, Op de Loh) im weiteren Verlauf westlich des „Höhenkamps“ die gleichen Vorflutleitungen in Richtung „Braaker Bek“ / „Stapelfelder Graben“ nutzen. Hier bestehen wasserrechtliche Forderungen nach einer Behandlung und einer Rückhaltung des Oberflächenwassers. Gemäß des Bauprogrammes des Kreises Stormarn ist eine Planung in 2018 und eine Umsetzung in 2019 vorgesehen. Die bisherige Beschlussfassung der Gemeinde geht von einer gemeinschaftlichen Baumaßnahme aus (siehe auch Abwägung zum B-Plan Nr. 13). Hier wird der Kreis in 2018 gesondert auf die Gemeinde zukommen.

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Der Bau- und Finanzausschuss empfiehlt der Gemeindevertretung, die notwendigen Haushaltsmittel zur Verfügung zu stellen. Der Bürgermeister wird gebeten, die Planungsleistungen zu beauftragen.


 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2