Amt Siek

?

Kopfbereich / Header

Bürger + Gemeinde

Übersicht von Veranstaltungen und Meldungen

Sie sind hier: Bürger Gemeinden / Politik

Auszug - Bericht des Bürgermeisters   

Sitzung der Gemeindevertretung Hoisdorf
TOP: Ö 5
Gremium: Gemeindevertretung Hoisdorf Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 25.11.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 21:10 Anlass: Sitzung
Raum: Landhaus Hoisdorf
Ort: Dorfstraße 14, 22955 Hoisdorf

Herr Bürgermeister Dieter Schippmann berichtet zu folgenden Themen:

 

Am 31.10.2013 fand das jährliche Treffen der Polizei, der Feuerwehr, dem Amt und den Gemeinden bezüglich Erfahrungsaustausch statt. Es wurde u.a. über Digitalfunk, Alarmierung und Polizeieinsätze berichtet.

Für die Gemeinde Hoisdorf bleibt zu berichten, dass es keine besondere Häufung von Diebstählen oder Einbrüchen gegeben hat.

 

Herr Hettwer hatte am 15.11.2013 seinen letzten Arbeitstag im Amt Siek und gab seinen Abschied. Er ist am 18.11.2013 zum Bürgermeister von Oststeinbek ernannt worden.

 

Der Volkstrauertag fand am 17.11.2013 statt. Leider wird die Beteiligung immer geringer.

 

Am 18.11.2013 hatte Frau Susanne Kuplich ihren Amtsantritt als Leiterin der Verwaltung.

 

Die kommunale Arbeitstagung fand am 19.11.2013 beim Landrat des Kreises Stormarn in Bad Oldesloe statt.

 

Die Landesdelegiertenversammlung des schleswig-holsteinischen Gemeindetages in Nortorf wurde am 22.11.2013 abgehalten.

 

Der angesetzte Versteigerungstermin am 04.11.2013 in der Waldstraße 36 / Am Waldessaum wurde ohne Angabe von Gründen abgesagt.

 

Ein Gerichtstermin am 08.11.2013 beim Arbeitsgericht Lübeck hat stattgefunden. Herr Hettwer, Frau Kuplich sowie Herr Schippmann waren bei dem Termin anwesend. Das Urteil liegt inzwischen schriftlich vor. Erläuterungen hierzu werden im nicht öffentlichen Teil der Sitzung bekannt gegeben.

 

Frau von Eckartsberg wird am 05.12.2013 einen Abschied, auf eigenen Wunsch, geben.

 


Herr Heiner Putzbach berichtet, dass in der Vertretungszeit von Herrn Bürgermeister Dieter Schippmann zwei Besucher in der Bürgermeistersprechstunde waren.

 

Frau Ingrid Knaack berichtet, dass bei ihr bzgl. der Grundstücke im Moorweg nachgefragt wurde.

 

Des weiteren führt Frau Ingrid Knaack aus, dass die Demokratische Schule Bargteheide nochmals bei ihr nachgefragt hat, ob die Schule ab Anfang 2014 in Hoisdorf eingerichtet werden kann. Die Betreiber der Schule möchten gerne einen entsprechenden Hinweis auf ihrer Internetseite präsentieren.

In der Gemeindevertretung wird die Thematik diskutiert und man ist sich darüber einig, dass die Ansiedlung einer derartigen Schule in der Gemeinde problematisch ist. Es ist mit mindestens 5 bis 6 Klassen zu rechnen und ob ein regulärer Unterricht in der Nähe der Tennisplätze möglich ist, ist fraglich. Unter Umständen könnte es bei einer evtl. bestehenden Schule zu einem An- oder Umbau kommen.

Zudem laufen in den umliegenden Gemeinden ebenfalls Anfragen auf Ansiedlung dieser Schule.


 

Die Gemeindevertretung nimmt Kenntnis.