Amt Siek

?

Kopfbereich / Header

Bürger + Gemeinde

Übersicht von Veranstaltungen und Meldungen

Sie sind hier: Bürger Gemeinden / Politik

Auszug - Kalkulation der Kindertagesstättengebühren Hoisdorf zum 01.08.2019  

Sitzung des Finanzausschusses der Gemeinde Hoisdorf
TOP: Ö 6
Gremium: Finanzausschuss der Gemeinde Hoisdorf Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 14.05.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 21:20 Anlass: Sitzung
Raum: Gemeindebüro Hoisdorf
Ort: Waldstraße 2a, 22955 Hoisdorf
2019/004/111 Kalkulation der Kindertagesstättengebühren Hoisdorf zum 01.08.2019
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Sitzungsvorlage
Federführend:Fachbereich I Bearbeiter/-in: Lange, Urte

Auf die Vorlage mit der Gebührenkalkulation des Ausschussvorsitzenden wird verwiesen. Sie beinhaltet eine Nachkalkulation für das Jahr 2018 und eine neue Kalkulation für das KiTa-Jahr ab 01.08.2019.

Herr Rathjen berichtet über die wesentlichen Punkte.

Er geht in seinen Ausführungen zunächst auf die Nachkalkulation der Gebühren für 2018 ein. Die flexiblen Betreuungszeiten sind 2018 zunächst probeweise für ein KiTa-Jahr eingeführt worden. Mit der Nachkalkulation hat der Vorsitzende alle Betreuungsbereiche ausgewertet – gerechnet mit den Gebühren vor dem 01.08.2018 und der tatsächlichen Belegung in 2018.

Danach betragen die Solleinnahmen insgesamt 530.016,62 €. Demgegenüber stehen tatsächliche Einnahmen von insgesamt 472.273,03 €. Somit ergibt sich eine Mindereinnahme in Höhe von 57.743,59 €.

Die Mindereinnahme lässt annehmen, dass durch die Inanspruchnahme der flexiblen Betreuungszeiten das Stundenangebot der KiTa nicht voll ausgenutzt wird.

Laut Herrn Rathjen obliegt es der Gemeindevertretung, das negative Ergebnis der Nachkalkulation 2018 zu akzeptieren, die Gebühren anzuheben oder die flexiblen Betreuungszeiten abzuschaffen.

Eine rege Diskussion schließt sich an.

 

Sodann wird in die Gebührenkalkulation für das KiTa-Jahr ab 01.08.2019 eingestiegen. Der Vorsitzende weist darauf hin, dass die Personalkosten steigen werden. Nach den Vorgaben des Kreisjugendamtes ist neben der KiTa – Leitung auch die stellvertretende Leitung ausschließlich mit Leitungsaufgaben zu betrauen. Die Betreuungszeit am Kind durch die stellv. Leitung muss somit neu vergeben werden. Eine entprechende Stellenausschreibung wird erforderlich. Laut Frau Noori-Lyashko reicht hier eine SPA – Stelle aus.

Die Verwaltungskostenerstattung an das Amt Siek ist neu berechnet worden. Diese erhöht sich von bisher 22.000 € auf 58.000 €. Die steigenden Personalkosten und die Erhöhung der Verwaltungskostenerstattung sind laut Herrn Rathjen die hauptsächlichen Gründe für die Erhöhung der Gebühren.

Die Kalkulation für das kommende KiTa-Jahr weist eine Erhöhung im Elementarbereich von 8,53 % und im Hortbereich von 5,63 % aus.

Wenn der Fehlbetrag 2018 eingerechnet werden würde, dann käme lt. Vorsitzenden wahrscheinlich eine Erhöhung im Elementarbereich von ca. 18 / 19 % und im Hortbereich von ca. 10 % in Betracht.

Im Rahmen der Diskussion ergeben sich Argumente für eine moderate Anpassung der Gebühren und Fragen nach Einsparungsmöglichkeiten auf der Ausgabenseite. Ferner wird darauf verwiesen, dass die flexiblen Betreuungszeiten zunächst probeweise für das KiTa-Jahr 2018 eingeführt worden sind. Insoweit war klar, dass es möglicherweise finanzielle Einbußen geben würde. Für dieses Serviceangebot der Gemeinde können nicht ausschließlich die Eltern belastet werden. Es wird die Möglichkeit angesprochen, die Eltern stärker zu belasten, die die flexiblen Betreuungszeiten in Anspruch nehmen und weniger das Stundenangebot der KiTa ausnutzen. Wenn ein flexibles Angebot eingeführt wird, dann sollte die Kostenverteilung fairerweise je zur Hälfte bei der Gemeinde und den Eltern liegen. Des weiteren werden die politischen Ansätze zur eventuellen Abschaffung der KiTa-Gebühren eingebracht.

Die Ausschussmitglieder sind sich einig, dass die Nachkalkulation der KiTa-Gebühren 2018 in den Fraktionen beraten werden soll. So könnte dann in der nächsten Sitzung der Gemeindevertretung ein Beschluss erfolgen.


Die Gebühren aus der Kalkulation sind verwaltungsseitig wegen der Rundungen auf eine Stunde pro Tag heruntergerechnet (8,93 € Elementar und 10,42 € Hort) und dann wieder hochgerechnet worden. Insoweit ergeht folgender
 

 


Beschlussvorschlag:
Die Gemeindevertretung Hoisdorf beschließt zum 01.08.2019 folgende Gebühren für die Kita Hoisdorf:

 

Elementargruppen  1,00 Stunden =      44,65 € mtl. - (1 Tag/Woche   8,93 €)

Elementargruppen  3,00 Stunden =              133,95 € mtl. - (1 Tag/Woche 26,79 €)

Elementargruppen  5,00 Stunden Kernzeit =   223,25 € mtl.

Elementargruppen  8,00 Stunden =               357,20 € mtl.

 

Hortgruppen    3,75 Stunden=                 195,37 € mtl.

Hortgruppen   2,00 Stunden Kernzeit=  104,20 € mtl.

Hortgruppen   1,75 Std. =                          91,15 €/mtl. - (1 Tag/Woche 18,23 €)

Hortgr. Ferienbetr.  4,25 Std.=        21,64 €/mtl.

Frühdienst Elem.  1,00 Std.=                           44,65 € /mtl. (1 Tag/Woche 8,93 €)

Frühdienst Hort  1,25 Std.=         65,10 € mtl. – (1 Tag/Woche 13,02 €)

Spätdienst   1,00 Std. =                     44,65 €/mtl. – (1 Tag/Woche 8,93 €)
 

 


 

Abstimmungsergebnis:
Ja-Stimmen : 5 
Nein-Stimmen : 0 
Enthaltungen : 0