Amt Siek

?

Kopfbereich / Header

Bürger + Gemeinde

Übersicht von Veranstaltungen und Meldungen

Sie sind hier: Bürger Gemeinden / Politik

Auszug - Satzung für Sondervermögen der Gemeinde Stapelfeld für die Kameradschaftspflege der Freiwilligen Feuerwehr Stapelfeld  

Sitzung der Gemeindevertretung Stapelfeld Nr. 34/2013-2018
TOP: Ö 11
Gremium: Gemeindevertretung Stapelfeld Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mo, 12.06.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 21:10 Anlass: Sitzung
Raum: Kratzmann´sche Kate
Ort: Reinbeker Straße 4, 22145 Stapelfeld
2017/006/254 Satzung für Sondervermögen der Gemeinde Stapelfeld für die Kameradschaftspflege der Freiwilligen Feuerwehr Stapelfeld
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Sitzungsvorlage
Federführend:Fachbereich I Bearbeiter/-in: Lorenz, Stefan

Der Vorsitzende berichtet, dass die Feuerwehr Braak und Stapelfeld nur einen Musikzug haben. Dieser muss im Rahmen dieser Satzung einer Feuerwehr zugeordnet werden. Dazu fehlen die Absprachen. Die Feuerwehr Braak hat mittlerweile den Musikzug in die Satzung übernommen. Eine Vereinbarung dazu ist jedoch nicht bekannt. Die Kassenwarte und Wehrführer wurden bereits eigewiesen. Es muss dringend eine Vereinbarung mit Braak geschlossen werden.
 

Daher schlägt der Vorsitzende vor, die Satzung erst zum 01.01.2018 in Kraft treten zu lassen. Vorher soll eine Vereinbarung mit Braak geschlossen werden.

 


Beschlussvorschlag:
Die Gemeindevertretung beschließt die beigefügte Satzung für Sondervermögen der Gemeinde Stapelfeldr die Kameradschaftspflege der Freiwilligen Feuerwehr Stapelfeld zum 01.01.2018.
 

Anmerkung der Verwaltung:

Mit Erlass der Satzung zum 01.01.2018 hat die Feuerwehr Stapelfeld den Jahresplan für 2018 in der Sitzung der Gemeinde Stapelfeld im Dezember 2017 vorzulegen und genehmigen zu lassen.

 

Die bestehende Vereinbarung der Musikzüge Braak und Stapelfeld über die Kooperation vom 16.11.2011 ist aufgrund der Neuregelung zur Führung der Feuerwehrkameradschaftskassen zu überarbeiten. Frau Emcke wird in den kommenden Wochen diesbezüglich mit beiden Bürgermeistern Gespräche führen.

 


Abstimmungsergebnis:
Ja-Stimmen:9
Nein-Stimmen:0
Enthaltungen:1